Skip to content Skip to footer
Gott auf der Spur…. Die Predigtreihe im Februar
Wo lässt Gott sich finden? Ja nicht nur (aber hoffentlich auch) am Sonntag in der Kirche… Ich glaube, Gott kommt uns entgegen an sehr vielen, verschiedenen Orten, durch viele Gesichter.
In meiner kleinen Predigtreihe möchte ich in diesem Jahr ins Gespräch kommen mit Menschen, die mir aufgefallen sind. Denn sie laden mich ein, Gott auf neue und besondere Weise zu entdecken.
Sonntag, den 5. Februar: Mit Farbe und Pinsel und ganz viel Herz
Nadine Kleier ist Künstlerin. Sie wohnt seit über einem Jahr in Scholen. Ist aus Berlin weggezogen, das ihr zu laut wurde. Ihre Bilder hat sie mitgebracht und malt nun hier. Am 5. Februar wird sie bei uns im Gottesdienst zu Gast sein. Das ist sie sowieso oft, doch an diesem Tag wird es anders sein. Denn sie wird uns erzählen von ihren Bildern, älteren und neueren, wird uns zeigen, was sie in ihrem Innern sieht von Gott und Glauben und welchen Ausdruck sie finden auf der Leinwand.
Sonntag, den 12. Februar: „Liebe ist alles, Liebe ist mehr.“
So lautet der Titel eines Liedes von Reinhard Mey. Astrid Grundmann, Sekretärin bei uns, mag ihn ebenso wie ich selbst gerne hören. Und nachdem wir beide im Oktober auf einem Konzert von ihm waren, steht fest: lass uns drüber reden! Denn in seinen Liedern steckt so viel Liebe. Den Schatz wollen wir heben mit dem Valentinstag in Sichtweite.
Sonntag, den 19. Februar: Von Fellnasen und blanken Augen – in Begegnung mit Tieren
Julia Peter ist mit ihrer Familie grade in Bücken ins Pfarrhaus eingezogen. Ihr Mann ist dort der neue Pastor. Nachdem sie selbst auch eine theologische Ausbildung absolviert hatte, führte sie ihr weiterer Berufsweg aber auch in eine ganz andere Richtung. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zoo am Meer in Bremerhaven sammelte sie viele Eindrücke von Mensch und Tier. Und schon seit ihrer Kindheit und Jugend haben Tiere einen festen Platz in ihrem Herzen. Ich möchte sie gerne fragen, was für sie das Besondere an der Beziehung zu Tieren ist. Warum sie vielen Menschen, gerade Menschen, deren Seele aus dem Gleichgewicht gekommen ist, so gut tun. Und was das alles mit Gott zu tun haben kann…