Skip to content Skip to footer

Kapelle

auf dem Friedhof umgestaltet mit dem Ziel, einen Raum zu schaffen, in dem trauernde Menschen sich dennoch aufgehoben fühlen können. Heller ist sie geworden. Das Dach kann wie ein bergendes Zelt wirken.

des Rednerpultes: Eine Spirale aus leuchtenden Steinen erzählt vom Rhythmus des Lebens, von einem vertrauensvollen Einatmen und Ausatmen, wenn es Zeit ist. Das Kreuz an der Wand ist aus Glas gefertigt, in hellen Tönen. Es lässt das Licht von Ostern durch und erzählt so von dem größeren Leben, in das Gott hineinführt.

Wir hoffen, Sie fühlen sich wohl in diesem Raum.

Was ist zu tun im Trauerfall

kann man sich nicht vorbereiten, das merkt man dann, wenn es soweit ist. Aber es gibt Menschen, die Sie begleiten, wenn Sie einen Menschen durch den Tod verloren haben.
Das ist der Bestatter ebenso wie Ihre Kirchengemeinde.

zu einem persönlichen Gespräch, in dem es um Ihre Fragen, Gedanken und um die Persönlichkeit des verstorbenen Menschen geht.
Denn die Trauerfeier dient dazu, dieses besondere Leben zu würdigen.

Hacken und Harken in Asendorf

in Vilsen eine solche Gruppe gibt – sind wir dran! Das Team „Friedhof“ vom Kirchenvorstand möchte gerne unseren Friedhof stärker gestalten. Es gibt viele frei gewordene Flächen, die auch frei bleiben werden – Platz für Pflanzen, Stauden, Sträucher, Bäume.

besser kenntlich gemacht und so stärker gewürdigt werden.

Bänke sollen aufgestellt, Blühwiesen-Flecken angelegt werden. Aber dafür brauchen wir Hilfe! Wer macht mit? Wer kann Tipps geben und wer packt mit an?

Melden Sie sich gerne bei Heidi Schmidt! Wir freuen uns auf ein großes Team!